Herzlich Willkommen auf der Homepage
des Werner-von-Siemens-Gymnasiums in Bad Harzburg!

Minister und Frau Rau 2Der Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel besuchte am Dienstag, dem 01.07.2014, für eine Stunde den Politik-Wirtschaftskurs auf erhöhtem Anforderungsniveau des 11. Jahrganges von Herrn Steuernagel, um von den Schülern im Unterricht erarbeitete Fragen in einer Diskussionsrunde zu beantworten.

Der Besuch entstand durch die Eigeninitiative des Schülers Luca Weber, welcher im Rahmen seiner Facharbeit Herrn Gabriel um eine schriftliche Stellungnahme zu seinem Thema gebeten hatte. Er nutzte die „Gunst der Stunde“ und erkundigte sich im Hinblick auf das derzeitige Semesterthema „Wirtschaftspolitik in der Sozialen Marktwirtschaft“ in selbiger Anfrage, ob die Möglichkeit bestünde, ein gemeinsames Treffen in der Schule zu veranstalten.

Minister und Frau Rau„(...), dass es tatsächlich klappt, hätte ich nicht gedacht, aber freut mich natürlich.“, so Luca wörtlich in einem der Fernsehinterviews. Die Presse darf bei solchen Veranstaltungen natürlich nicht fehlen. Herr Gabriel bat jedoch die Pressevertreter recht schnell, den Raum zu verlassen, um offen und ehrlich mit den Schülern zu diskutieren. Die Schülerinnen und Schüler, welche ebenfalls dankbar darüber waren, dass sie nicht konsequent beim Reden gefilmt wurden, stellten unterschiedlichste Fragen aus den Bereichen Wirtschaftspolitik und Umwelt- und Energiepolitik. Darunter sehr theoriebehaftete Fragen zur bevorzugten Wirtschaftsschule des Ministers, aber auch realitätsnahe Fragen, welche sich auf den demografischen Wandel am Beispiel Bad Harzburg bezogen. In der Diskussion wurde außerdem das ein oder andere Wissensdefizit bezüglich der EEG-Umlage, insbesondere der Selektion der von dieser befreiten Unternehmen von Herrn Gabriel geschlossen, so dass die Schüler die Zwiespalte einiger politischer Entscheidungen nun besser nachvollziehen können. Minister Gabriel überzeugte während der Gesprächsrunde nicht nur mit seiner Souveränität, sondern auch mit seinen rhetorischen Fähigkeiten und war stets bemüht, seine Antworten anschaulich und an Beispielen belegend zu festigen, was auch zunehmend von den angehenden Abiturienten gefordert wird.

Einige spannende Themengebiete, wie zum Beispiel die Rüstungsexporte der Bundesrepublik in Länder, die offenkundig Menschenrechte verletzen, blieben am Dienstag aufgrund der knapp bemessenen Zeit allerdings unberührt, dennoch nahm sich der Minister die Zeit für ein gemeinsames Erinnerungsfoto mit dem Kurs.

Kursbild mit Minister

Die bereits angebrochene zweite Stunde nutzte Herr Steuernagel für eine Reflexion der Diskussion, außerdem bot sich den Pressevertretern die Möglichkeit, die Schüler zu ihrer Meinung zu befragen. Die Schülerinnen und Schüler ziehen ein durchweg positives Fazit aus dem Gespräch, obgleich ihnen bewusst war, dass ihr Gegenüber ein „Vollprofi“ im Umgang mit solchen Situationen ist.

Niklas Laroche

Bericht/Video von RTL Regional

rtlnord.de

Bericht/Video von Sat.1 Regional

sat1regional.de