Herzlich Willkommen auf der Homepage
des Werner-von-Siemens-Gymnasiums in Bad Harzburg!

2018 Plakat Festival der Philosophie SchulprojekteAm 21.06.18 nahm der Werte und Normen Kurs Q2 mit mehreren Projekten rund um das Thema Identität am 6. Festival der Philosophie in Hannover teil, das in diesem Jahr unter der Überschrift Dreiviertel Ich stand.

Was ist Identität?
Völlige Übereinstimmung? Die erlebte innere Einheit einer Person? Die Gesamtheit der Eigenschaften, die eine Person auszeichnen?

Diesen Fragen sind die Schülerinnen und Schüler in ihrem jeweiligen Projekt nachgegangen.

Nach dem Einstieg mit philosophischem Anspruch, der die Lesung und Interpretation des bekannten Satzes Je est un autre des französischen Lyrikers Arthur Rimbaud, den dieser in einem Briefwechsel mit seinem Mentor Georges Izambard äußert, in den Mittelpunkt stellte, analysierten die Schülerinnen und Schüler ausgewählte zeitgenössische Songtexte und zeigten so die facettenreiche Bedeutung des Begriffes Identität auf. Dabei wurden die Texte selbst auf unterschiedlichste Weise präsentiert: Als Vortrag, Gesang, Schauspiel oder Poetry Slam.

Auch wenn sich einige ein zahlenmäßig größeres Publikum gewünscht hätten: Die Darstellung war gelungen!

Der Kurs:

GruppenbildQ2

Unter der Leitung von Frau Schüler (oben 2. v. links) nahm der Kurs Werte und Normen Kurses Q2
an der Ausschreibung: Philosophie im Clip im Rahmen des Festivals der Philosophie in Hannover teil.

Werte und Normen ... für junge Philosophen!

„Warum bin ich auf der Welt?“

„Darf man wirklich nie lügen?“

„Welche Ziele verfolge ich und wie kann ich sie erreichen?“

„Was hat denn die Kirche mit unserer Gesellschaft zu tun?“

„Was kommt nach dem Leben?“

„Bin ich ein guter Mensch?“

Auch wenn die Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I noch nicht direkt mit den Theorien und Ideen der großen, unserer Gesellschaft bekannten Denker konfrontiert werden, stecken doch hinter zahlreichen Alltagsproblemen, Dilemmata oder einfachsten Fragen nach einem Warum komplexe philosophische Überlegungen.

Im Werte und Normen-Unterricht untersuchen die Schülerinnen und Schüler, orientiert an den 5 Leitfragen 1. nach dem Ich 2. nach der Zukunft 3. nach Moral und Ethik 4. nach der Wirklichkeit und 5. nach Religion und Weltanschauungen, Themenbereiche aus ihrer Lebenswelt. Sie erhalten die Möglichkeit, die ihrem jeweiligen Lebensalter relevanten Fragen der Zeit wahrzunehmen, sie genau zu verstehen und zu diskutieren.

Dabei geht es nicht nur darum, die Vielzahl von Themenbereichen „einfach ‘mal“ zu besprechen sondern sie nach konkreten, vorgegebenen Strategien zu diskutieren, ihnen andere Standpunkte aufzuzeigen und ihnen das Handwerkzeug zu vermitteln, bei alltäglichen Problemen professionell ethisch zu argumentieren.

Ein Fach wie Werte und Normen ist in der heutigen schnelllebigen Gesellschaft unabdingbar. Es weist die Lernenden so zeitig wie möglich auf die Hinterfragbarkeit alles Existierenden hin und trägt somit wesentlich zu ihrer Erziehung zu freien, reflektierenden, vernünftigen Erdenbürgern bei, die die Werte unserer pluralistischen, aufgeklärten Gesellschaft kennen und schätzen.

 

Lesetipps:

Jostein Gaarder Sofies Welt

Fernando Savater Die Fragen des Lebens

Sergio Bambarem Der träumende Delfin

Tugendhat/Lopez/Vicuña Wie sollen wir handeln?

 

Aktivitäten des Faches Werte und Normen

Philosophie im Clip