WuerfelµP-Workshop bei Siemens in Braunschweig am 16. und 17. November 2016

Wie in den Jahren zuvor gab es auch in diesem Jahr wieder den begehrten Mikroprozessorworkshop im Rahmen der Kooperation der Siemens AG mit dem Werner-von-Siemens-Gymnasium. Ausgewählte Schülerinnen und Schüler des zehnten Jahrgangs durften für zwei Tage im Ausbildungslabor von Siemens in Braunschweig und im nagelneuen Rechnerraum des Werner-von-Siemens-Gymnasiums löten, programmieren und testen.

Das vom Ausbilder Herrn Sense völlig neu überarbeitete Konzept auf der Basis des Arduino bietet eine Fülle von Möglichkeiten zum Steuern, Regeln und Messen einer Vielzahl von elektronischen Geräten. Eine erste Herausforderung für alle Teilnehmer war die Ansteuerung der 27 LEDs in einem dreidimensionalen LED-Cube. Was ausieht wie ein einfaches Lichterspiel ist in Wirklichkeit handfeste Programmierarbeit am Computer. Die Schülerinnen und Schüler durften freundlicherweise sogar ihre selbstgefertigte Mikroprozessor-Platine mit nach Haus nehmen. Dort können sie am eigenen PC nach Herzenslust weiterprogrammieren und weitere Sensoren und Ausgabekomponenten anschließen.

PicusAm Mittwoch, dem 21.09.2016, trafen wir, die Klasse 5b, uns mit Frau Becker bei bestem Ausflugswetter morgens am WvS, dann wanderten wir gemeinsam zum "Burgy".

Dort angekommen machten wir erst einmal eine Frühstückspause. Danach kamen unser Ranger Christian und drei Frauen, die Fotos machten und einen Film drehten. Christian erklärte uns die Regeln des Picus: Wir sollten leise sein, Rücksicht auf die Tiere nehmen und unter Beweis stellen, dass wir gemeinschaftliche Aufgaben lösen und bewältigen können.

Neben Tanz, Zaubertricks und vielen mehr entstanden im Projekt auch die zwei Geschichten "Der Musikdrache" und "Hilfe aus Sanetopia" zum Thema. Beide Texte stammen von Schülerinnen der Klasse 6c.

 

DracheDer Musikdrache

In einem fernen es Land gab es einmal einen König. Der war grausam, da er den Bauern die Ernte weg nahm und keinen Spaß verstand. Der König hatte nur einen Diener. Dieser war ein gold-grünschimmernder Drache. Da man dem König nichts rechtmachen konnte, bemühte sich der Drache, so böse wie niemand anderes zu sein. Doch leider war er ein Tollpatsch. Deshalb nannte der König ihn Tollpatsch. Tollpatsch lebte beim König, solange er denken konnte. Er hatte großen Respekt vor dem König, da er oft vor ihm ausrastete und ihn beschimpfte.

Welche Projekte kann ich wählen?

Die Antwort findet Utopiaich in der tabellarischen Übersicht (für den schnellen Überblick) und in den ausführlichen Beschreibungen der einzelnen Projekte.

Bitte bei der Auswahl des Projekts auch die angegeben Klassenstufen beachten!

Die Wahl findet dann in IServ 3 statt (im Bereich "Kurswahlen").

Schreibwettbewerb SportBeim Schreibwettbewerb des VfL Wolfsburg in Kooperation mit dem Dudenverlag konnte eine Schülerin der Klasse 5c im Schuljahr 2015/2016 einen der Preise erlangen – herzlichen Glückwunsch! Insgesamt hatten 23 Schulen mit jeweils einer Klasse teilgenommen – die 15 Sieger erhalten Dudenpakete, Trikotrahmen und Gutscheine für die VfL-Heimspiele.

Aufgabe im E-Learning-Projekt war es, Texte aller Art rund um das Thema Sport zu verfassen. Das konnte zum Thema Fußball sein, jedoch waren auch alle anderen Sportarten zulässig. So ist der Gewinnertext zum Thema Schach, andere Texte beleuchten Sportarten wie das Turnen, den Skilanglauf oder Schwimmen.

JugendfilmtageIDie Klassen 8a und 10c besuchten im Rahmen des Politikunterrichts am 14.6. bzw. 15.6.16 die Jugendfilmtage zum Thema „Nikotin und Alkohol und Alltagsdrogen im Visier" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Cineplex in Goslar.
Vor Filmbeginn gab es zahlreiche Mitmachaktionen, die es den Schülern ermöglichten, sich mit den Themen Nikotin und Alkohol auseinanderzusetzen. Darüber hinaus gab es ein Quiz, bei dem man auch kleine Preise gewinnen konnte. Des Weiteren wurden jeweils zwei Kinofreikarten verlost.
Im Mittelpunkt der Filme „Blöde Mütze“ und „The Spectacular Now – Perfekt ist Jetzt“ standen jeweils Erfahrungen, die Jugendliche mit Alkohol und Drogen in ihrem Leben oder Umfeld machen.

Der großer Wettbewerb "Formel M, das Auto aus der Mausefalle" wird schon seit einigen Jahren von der Stiftung Niedersachsen-Metall und der Siemens Ag durchgeführt, um junge Menschen an die Technik heranzuführen. In diesem Jahr war das Werner-von-Siemens-Gymnasium in Begleitung von Herrn Mettler das erste Mal dabei. 48 Schülerteams von 13 Schulen der Region trafen sich am 31. Mai  in der Volkswagen-Halle, um sich in den Kategorien weiteste Strecke und bestes Design zu messen. Dem Team "41" aus unserer Schule gelang auf Anhieb ein respektabler 10. Platz.

 

 Stnde

Aufbau der Stände in der Volkswagenhalle

 

Bad SachsaAnfang Juni waren die 5. Klassen von Montag bis Freitag (vom 06.06.2016-10.06.2016) auf Klassenfahrt. Dabei hatten sie ein gemeinsames Ziel (Bad Sachsa), haben jedoch teils unterschiedliche Aktivitäten oder Aktivitäten an unterschiedlichen Tagen durchgeführt. Für jeden Tag der Klassenfahrt gab es eine Gruppe in den Klassen 5a, 5b und 5c, die einen kurzen Bericht verfasst haben. Für einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten kann man die einzelnen Berichte hier nachlesen.

 

Erste HilfeAm 23. Mai bzw. am 24. Mai lernten wir Schülerinnen und Schüler der beiden sechsten Klassen, was in einem Erste-Hilfe-Kasten vorhanden ist und wofür man die Materialien im Notfall einsetzen kann. Außerdem lernten wir, was man auch in unserem Alter bereits tun kann, um Menschen im Notfall zu helfen. Richtig viel Spaß hatten wir beim Schminken von Wunden mit Kunstblut und beim anschließenden Wickeln von Verbänden.

Wir danken den Kursleitern des Deutschen Roten Kreuzes für den schönen Tag.

(Tim Haist, 6a)

 

PS: An anderen Tagen in der Woche nahmen übrigens alle 5. Klassen und alle 10. Klassen ebenfalls an Erste Hilfe Kursen teil.