Seit August 2019 pokern wir jeden Dienstag von 14:10 Uhr bis um 15:30 Uhr. Poker ist ein Kartenstrategie- und Glücksspiel, doch es bedarf mehr als nur einfachen Glücks, um erfolgreich zu sein. Das Besondere beim Pokern ist, sich nicht aus der Fassung bringen zu lassen und die Ruhe zu bewahren. Es macht uns sehr viel Spaß gegeneinander zu spielen, da wir in der AG Menschen gefunden haben, die mit uns das gleiche, nicht alltägliche Hobby teilen. Es kommt bei uns am Tisch zu vielen lustigen und spannenden Momenten.

Zum Ende des Halbjahres fand der sogenannte „Final Table“ statt, an dem die besten sechs Spieler*innen gegeneinander antraten. Am 15. Januar 2020 wurde dann von Frau Lissy (AG Leitung) und Herrn Scholz (Grußworte der Schulleitung) die Siegerehrung in der Aula ausgerichtet. Der dritte Platz wurde von Fabian Schüler aus der 8c belegt, der zweite von Mika Hopp aus der 10a und der erste Platz von Emil Thätner aus der 8c. Der zweite Platz wurde mit einer Silbermedaille gekürt und der dritte mit einer Bronzemedaille. Platz eins bekam einen Pokal mit Gravur.

Fabian Schüler: „Um zu gewinnen, braucht man nicht viel, aber man sollte seine Gegner lesen können, mit seinem Blatt umgehen können und natürlich Spaß haben!“
Wir würden uns freuen, wenn man sich mal beim Pokern sieht!

Hermine Otto, 8c

2020 Poker 1   2020 Poker 2

Arbeitsgemeinschaften 2. HJ 2019 20Eine Übersicht der geplanten Arbeitsgemeinschaften im 2. Halbjahr des Schuljahres 2019/20 findet sich hier

Die ausführlichen Beschreibungen der Arbeitsgemeinschaften finden sich in einem Reader hier.

Schülerfriedenspreis NiedersachsenDer Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat am 18.02.2020 den Schülerfriedenspreis 2019 verliehen. Schulen aus Niedersachsen erhielten Auszeichnungen und Preise für Projekte, die Frieden, Demokratie, Toleranz und den interkulturellen Dialog fördern. An der Verleihung in Hannover nahmen Schülerinnen und Schüler der AG „Vielfalt leben“ teil. Begleitet wurden sie durch Frau Lissy als AG-Leiterin sowie durch Frau Rau als Schulleiterin.

Kultusminister Grant Hendrik Tonne freute sich über das große Engagement der Schulen:
„Die Jury hatte es erneut besonders schwer, weil so viele tolle und auszeichnungswürdige Projekte eingereicht wurden. Alle diese Beiträge zeigen, dass unsere Schulen Orte der Vielfalt und gelebter Demokratie sind. Ich danke allen Schulen, die mitgemacht haben! Und ich bitte darum, auch weiterhin mutig und couragiert zu handeln und sich aktiv für das friedliche Zusammenleben einzusetzen. Den Preisträgerschulen gratuliere ich sehr herzlich und bedanke mich bei den Lehrkräften, die dem Engagement der Schülerinnen und Schüler nicht nur Raum geben, sondern sie selbst mit viel Herzblut unterstützen.“

Den 1. Preis beim Schülerfriedenspreis gewann in diesem Jahr das Werner-von-Siemens-Gymnasium Bad Harzburg mit dem Projekt „Vielfalt leben“, einer AG, die sich der Akzeptanz vielfältiger Lebensweisen widmet. Die Schülerinnen und Schüler haben sich intensiv mit gruppenbezogenen Diskriminierungsformen, u. a. Homo-, Bi- und Transfeindlichkeit sowie Geschlechterrollen und Schönheitsidealen beschäftigt, um in ihrer Schule und darüber hinaus auf Diskriminierung aufmerksam zu machen und für ein tolerantes Miteinander einzutreten.

2020 02 18 Friedenspreis Übergabe

2019 Welt AIDS Tag1Unsere Arbeitsgemeinschaft „Vielfalt leben!“ verteilte am Freitag, dem 29.11.2019 rote Schleifen, welche ein Symbol der Solidarität mit HIV-Infizierten und AIDS-Kranken sind. Wir wollten auf den Welt-AIDS-Tag aufmerksam zu machen, welcher jährlich am 1. Dezember stattfindet.

Weltweit gab es Ende 2018 ca. 37.9 Mio. und allein in Deutschland rund 87.900 Menschen mit HIV. Die Infektionsrate lag 2018 in Deutschland bei ca. 2.400 Personen.

2019 Welt AIDS Tag2Es gibt zum Glück mittlerweile Medikamente, mit denen sich verhindern lässt, dass sich der HI-Virus weiter im Körper verbreitet und so das Auftreten von AIDS verhindert oder es ermöglicht bei frühzeitiger Behandlung eine normale Lebenserwartung zu erreichen. Doch komplett heilbar ist es nicht.

Es gibt in Deutschland die AIDS-Hilfe, die als Beratung zur Verfügung steht, außerdem gibt es in fast jeder Stadt persönliche Beratung und Selbsthilfegruppen.

Man kann sich durch Kondome beim Geschlechtsverkehr, beim Drogenkonsum durch sterile Nadeln und durch Vorsorge vor einem Risikokontakt schützen.

Alexia, Kim, Leonie (9a)

2019 Aktion 25 novemberDer 25. November ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen. Der Tag macht darauf aufmerksam, dass Gewalt bei vielen Mädchen und Frauen zum Alltag dazugehört. Die Gewalt gegen Frauen kann körperlich, sexuell, emotional und psychisch sein und sie findet häufig in Beziehungen und im häuslichen Umfeld statt, aber auch von fremden Personen. Viele Frauen und Mädchen, die so etwas erlebt haben, leiden danach oft unter z.B. Depressionen. Weltweit wird jede dritte Frau in ihrem Leben Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt und alleine in Europa hat jede zehnte Frau seit ihrem 15. Lebensjahr schon einmal sexuelle Gewalt erlebt.

Die UN haben seit 2008 zahlreiche Resolutionen gegen diese Gewalt erfasst und durch die „Istanbul-Konvention“ der EU gibt es ein gemeinsames Übereinkommen zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt an Frauen. In Deutschland gibt es Schutzmaßnahmen wie Frauenhäuser und Beratungsstellen, zudem wurde 2016 das Sexualstrafrecht reformiert („Nein heißt Nein“). Aber auch in sozialen Medien sind viele betroffene Frauen und Mädchen aktiv wie mit Fotos anlässlich der #metoo-Debatte, aber auch bei Demonstrationen gegen Belästigung, häusliche Gewalt und Frauenmorde.

Als Kennfarbe von der Beseitigung von Gewalt an Frauen wird Orange genutzt und vom Zonta Club, der sich weltweit für die Belange von Frauen einsetzt, der Slogan „Orange the World“ verwendet.

Wir beschäftigen uns mit dem Thema an unserer Schule, weil jedes dritte Mädchen von Gewalt betroffen ist und somit wahrscheinlich auch Schülerinnen und Mitarbeiterinnen unserer Schule.
Wir wollen darauf aufmerksam machen und anderen Mut machen zu reden, falls sie schon einmal Opfer von Gewalt wurden. Deshalb haben wir in der AG „Vielfalt leben!“ unsere Pinnwand – das Bunte Brett – anlässlich des Aktionstages gestaltet und mit einer Fotoaktion klar Stellung zum Thema bezogen. Außerdem wurde das Schulgebäude abends orange angeleuchtet, um sich auch in der städtischen Öffentlichkeit sichtbar am Aktionstag zu beteiligen.

(Kim Naumann, 9a)

Am Dienstag, dem 24.09., hatten wir ungewöhnlichen Besuch: Der KiKA war im Haus. Für das Format „Erde an Zukunft“ wurde das Projekt „Klimafreundlich einkaufen – gewusst wie!“ der Klimaschutz-AG gefilmt. Der Dreh begann zunächst dort, wo das Projekt seinen Platz hat – im Edeka am Bahnhof. Anschließend ging es für den Dreh des Zukunftswunschs in und vor die Schule, aber auch in die Stadt. Wir hatten trotz einiger Aufregung viel Spaß beim Dreh und hoffen, unserem Projekt damit noch mehr Reichweite verschafft zu haben.

Gesendet wird der Beitrag am Sonntag, 8. Dezember um 20 Uhr bei "Erde an Zukunft" (KiKA).

Die Klimaschutz-AG

 

2019 Klimaschutz KiKa
V.l.n.r.: Herr Klingbeil, Selin und Malia von der Klima-AG, Diana Peßler, Ute Haverkämper und Martin Beume vom KiKA.
Foto: Björn Kasties

Dass Schulkalender und Festschriften zum Jubiläum verkauft werden, dürfte mittlerweile allen bekannt sein. Zusätzlich wird auch neuer Schulmerch über die Festtage, sprich vom 26. bis zum 28. September bei allen Programmpunkten des Jubiläums verkauft werden. Und zwar von der dieses Jahr neu ins Leben gerufenen Schülerfirma, DIE Schülerfirma. So wird es Tassen, Pins und neue Shirts, passend zum Jubiläum, und auch ein kleines Gewinnspiel geben.

Angebot 2019 Schuelerfirma

AG Angebote 2019 20 1.HalbjahrWelche Arbeitsgemeinschaften stehen in diesem Schuljahr zur Auswahl?

Und was wird in diesen AGs so gemacht?

Antworten auf diese Fragen finden sich in der kurzen tabellarischen Übersicht über die aktuellen AGs sowie im ausführlichen Reader.

Die Wahl der AGs findet übrigens wieder via IServ statt (ab dem 16.08.19). Am 23.8. gibt es die schriftliche Mitteilung, ob es mit der Wunsch-AG geklappt hat, der Beginn der AGs ist ab dem 26.08.2019.

Foto AG Ankündigung 2019

Im unteren Pausenflur des Werner-von-Siemens-Gymnasiums sind ab sofort 29 ausgewählte Werke von Fotografinnen und Fotografen der Fotografie-AG der Schule ausgestellt. 

Die Fotos zeigen eine ganze Bandbreite an unterschiedlichen Motiven, die von den AG-Teilnehmern(innen) entsprechend ihrer Vorlieben und Interessen mit der Kamera oder dem Smartphone eingefangen wurden. Vom klassischen Landschaftsfoto über Haustierfotografie bis zur experimentellen Fotografie ist alles dabei. Die unterschiedlichen Formate setzen die Aufnahmen gekonnt in Szene und zeigen, was beim Fotografieren alles möglich ist. 

Wir wünschen allen Interessierten viel Freude beim Betrachten der Fotos. Wenn Euer Interesse für das Fotografieren geweckt wurde, schaut doch einfach im nächsten Schuljahr bei uns in der Fotografie-AG vorbei.

Unterkategorien

Die Patenschüler sind immer wieder aktiv. In dieser Kategorie finden sich so manche Beiträge zu ihren Aktivitäten.

Weitere Berichte zu Aktivitäten, bei denen die Patenschüler beteiligt waren, sind z. B. die Klassenfahrt der 5. Klassen nach Hameln (2013), oder die Einschulung (2012).