SchulgebaeudeAm 17. Mai 1990 strich die WHO Homosexualität von ihrer Liste der psychischen Krankheiten (erst 2018 kündigte sie an, auch Transidentität streichen zu wollen). In Erinnerung an dieses Ereignis findet jährlich am 17. Mai der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (engl. IDAHOBIT) statt. Weltweit demonstrieren Menschen gegen Diskriminierung und für Akzeptanz und zeigen: Rechte für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Inter* sind Menschenrechte und daher nicht verhandelbar!

Das Recht jedes Menschen, ohne Diskriminierung selbstbestimmt zu leben, wird für queere1 Menschen täglich in Frage gestellt. Über 70 Länder weltweit verfolgen gleichgeschlechtliche Liebe, einige sogar mit Todesstrafe. Transidenten und Intergeschlechtlichen wird das Recht, ihr Geschlecht selbstbestimmt zu leben, oft mit Gewalt abgesprochen. Das gilt auch für Deutschland: Transidente dürfen nur nach einem pathologisierenden Begutachtungs-Verfahren ihren Vornamen und Geschlechtseintrag ändern; intergeschlechtliche Kleinkinder werden immer noch geschlechtszuweisenden Operationen unterzogen. Rechtspopulistische Kräfte versuchen aktiv, eine Pädagogik der Vielfalt zu verhindern, die Kinder und Jugendliche altersgemäß über verschiedene sexuelle und geschlechtliche Identitäten informiert und Vorurteilen entgegenwirkt.

(Quelle: QueerNet Rheinland-Pfalz)


Gewalt, Diskriminierung und Rechtspopulismus dürfen in demokratischen Gesellschaften keinen Platz haben. Dies gilt insbesondere für Schulen. Deshalb zeigt das WvS am 17. Mai zum zweiten Mal Flagge und hisst zusammen mit Schülerinnen der AG „Vielfalt leben!“ die Regenbogenflagge auf dem Schuldach.

(Ly)

1 queer: meist als Selbstbeschreibung von vielen in Bezug auf sexuelle Orientierung und Identität von der Norm abweichenden Personen genutzt

Am Dienstagnachmittag unternahm die Fotografie-AG des Werner-von-Siemens-Gymnasiums einen Ausflug zum Radau-Wasserfall, um erlernte Fotografietechniken sowie theoretisches Wissen zu Themen wie Bildkomposition und Langzeitbelichtung auch außerhalb des Schulgeländes in der Praxis anzuwenden. Unter den Teilnehmer(innen) waren sowohl Fotografieanfänger(innen) aus dem 5. und 6. Jahrgang als auch fortgeschrittene Fotografen(innen) aus den Jahrgängen 9 und 11 vertreten. Fotografiert wurde vor allem mit Handys und Kompaktkameras, aber auch mit zum Teil schon sehr professionellen Digitalkameras, Stativen und Filtern.

Der Raudauwasserfall eignet sich besonders gut, um Langzeitbelichtungen auszuprobieren und den Schülerinnen und Schülern den Zusammenhang zwischen Blendenöffnung und Belichtungszeit zu erklären. Aber auch zahlreiche andere Motive lassen sich am Wasserfall und in der unmittelbaren Umgebung finden, um interessante und spannende Fotos zu machen. Das ein oder andere Bild dieses Ausflugs wird sich sicherlich in der nächsten Foto-Ausstellung der Fotografie-AG des WvS wiederfinden.

2019 Foto AG Ausflug Radauwasserfall

2018 konzert orchester agAm Samstag, dem 1. Dezember, fand in der Bugenhagen-Kapelle in Bad Harzburg unser kleines Weihnachtskonzert statt. Wir, das sind die Orchester AG des Werner-von-Siemens-Gymnasiums in Kooperation mit der Kreismusikschule Goslar, haben hier den Bewohnern des Diakonissenmutterhauses Bad Harzburg und zahlreichen Eltern, Verwandten und Freunden unter der Orchesterleitung von Anja Berger einen musikalischen Vorgeschmack auf die Weihnachtszeit geboten. Nachdem wir am Anfang von der Heimleitung mit lieben Worten begrüßt wurden, starteten wir auch schon schwungvoll mit unserem Orchesterstück „Te Deum“, der Eurovisionsmelodie. Weitere Orchesterstücke, wie „Moskau“ und auch das bekannte „Mad World“, folgten und wurden bis zum Ende hin immer weihnachtlicher mit „Hail Holy Queen“ aus Sister Act, „Gloria“, „Halleluja“ und Tochter Zion. An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an Frau Berger, die in mühevoller Kleinarbeit alle Stücke passend für jedes Instrument und jeden Schüler auf den jeweiligen Kenntnisstand umschreibt und dabei viele Stunden Arbeit investiert. Dadurch, dass jeder bei unserem Orchester mitmachen darf, sind wir ein „bunter Haufen“ mit Instrumenten, wie Keyboard, verschiedenen Flöten, Cellos, Klavier und Geige.

2018 08 08 22 05 42Welche Arbeitsgemeinschaften stehen in diesem Schuljahr zur Auswahl?

Und was wird in diesen AGs so gemacht?

Antworten auf diese Fragen finden sich in der kurzen tabellarischen Übersicht über die aktuellen AGs sowie im ausführlichen Reader.

Die Wahl der AGs findet übrigens wieder via IServ statt (ab dem 10.08.18). Am 17.8. gibt es die schriftliche Mitteilung, ob es mit der Wunsch-AG geklappt hat, der Beginn der AGs ist ab dem 20.08.2018.

Arbeitsgemeinschaften 2018 19 1. Halbjahr

Hier finden sich alle Informationen zur Vorab-Wahl der Arbeitsgemeinschaften. Um genau planen zu können, ist es wichtig zu wissen, welche Arbeitsgemeinschaften im nächsten Schuljahr belegt werden. Aus diesem Grund findet eine Vorab-Wahl statt. Die Wahl ist ab Montag, 28.05.2018 unter IServ möglich.

Vorab-Reader zu den Arbeitsgemeinschaften (ausführliche Beschreibung der einzelnen Angebote)

 

 

2018 Ausflug Butterberg kleinAm Mittwochnachmittag führte die Foto-AG des Werner-von-Siemens-Gymnasiums eine Fotoexkursion zum Butterberg durch. 15 Schülerinnen und Schüler der AG nahmen an dem Ausflug teil. Der Kamm des Butterbergs ist ein Naturschutzgebiet, in welchem interessante und zum Teil auch seltene Pflanzen wachsen. Unterhalb des Naturschutzgebiets erstreckt sich ein langer Wiesenstreifen entlang des Waldstücks, von dem aus man einen schönen Blick auf den Harz und ins Harzer Vorland hat. Fotografiert wurden vor allem Landschaften, Pflanzen und Menschen in der Natur. Wie auch schon bei der letzten Exkursion durfte viel experimentiert und ausprobiert werden, sodass man auf die Ergebnisse gespannt sein darf.

Arbeitsgemeinschaften 2017 18 2. HalbjahrEine Übersicht der geplanten Arbeitsgemeinschaften im 2. Halbjahr des Schuljahres 2017/18 findet sich hier.

Die ausführlichen Beschreibungen der Arbeitsgemeinschaften finden sich in einem Reader hier

Bei Rückfragen stehe ich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung!

Mit besten Grüßen
Tibor Stettin

2017 08 21 AG Übersicht

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Anbei finden sich die Informationen zu unserem sehr vielfältigen Angebot der Arbeitsgemeinschaften im 1. Halbjahr des Schuljahres 2017/18.

Beste Grüße

Tibor Stettin

 

Übersicht über die Arbeitsgemeinschaften

ausführlicher Reader zu den Inhalten der Arbeitsgemeinschaften

poller 2Bis vor kurzem war der Platz vor dem Edeka ein trister Ort. Eine Mauer, der Gehweg und „Autoparkverhinderungssteine“, auch Poller genannt, prägten das graue, öde Bild dieser Straßenseite. Was tun, um hier eine Atmosphäre zu kreieren, die den Ort aufwertet und einladender wirkt?

Die Street-Art-AG macht sich ans Werk. Jeder bemalt mit individuellen Farben seinen Poller und es entstehen Flächenmuster mit erkennbarem Thema, das eine Gemeinschaftsarbeit kennzeichnet. Farbinseln und sich kreuzende Wege thematisieren diesen Ort und wie wir ihn wahrnehmen. Durchgangsorte und Begegnungsorte mit und ohne Ziel. Und nun um eine Funktion angereichert, als Verweilorte.

poller 1

Ist das Street-Art-Projekt schon fertig? Nein, eher „work in progress“. Das Angebot, diesem Ort noch mehr Ausdruckskraft zu verleihen, besteht. Die Gestaltung wird mit Sicherheit fortgesetzt. Gespannt darauf, wie es weiter geht, sind alle Schülerinnen und Schüler herzlich eingeladen, sich im Schuljahr 2017 / 18 auch an diesem öffentlichen Kunstwerk zu beteiligen. 

Unterkategorien

Die Patenschüler sind immer wieder aktiv. In dieser Kategorie finden sich so manche Beiträge zu ihren Aktivitäten.

Weitere Berichte zu Aktivitäten, bei denen die Patenschüler beteiligt waren, sind z. B. die Klassenfahrt der 5. Klassen nach Hameln (2013), oder die Einschulung (2012).