Atelier AG im Schuljahr 2013/14

Die Atelier AG ist eigentlich für die Schüler- und Lehrerschaft unserer Schule „unsichtbar“, da die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich zur unterrichtsfreien Zeit treffen. An Wochenenden und Freitagnachmittagen werden Großprojekte bearbeitet, geheimnisvolle Spuren auf dem Schulgelände hinterlassen oder es wird frei experimentiert. Auf diese Art können die künstlerischen Gedanken endlich einmal mehrere Stunden am Tag frei sprießen und fließen...

 

atelier ag 1

Die Schüler des Kurses haben sich intensiv mit einem/einer KünstlerIn auseinander gesetzt, um anschließend Gegenstände auszuwählen und zu erstellen, die das Leben, die Persönlichkeit und das Werk der Person widerspiegeln. Auch auf die Präsentation in einem passenden Behältnis wurde geachtet.

Schuelerdiskussion RosemarieTrockel 2011

 Glück gehabt: Die Künstlerin (Mitte) ließ es sich nicht nehmen, ein Erinnerungsfoto mit uns zu schießen!

Im Juni 2010 haben alle vier 5. Klassen einen ganzen Vormittag lang die Ausstellung des Künstlers Uwe Henneken (geb. 1974) im Kunstverein Braunschweig (http://www.kunstverein-bs.de) besucht. Pünktlich um 8:15 Uhr fuhren wir mit dem Bus zum Kunstverein, der im Haus Salve Hospes ausstellt. Dort wurden wir von den Mitarbeiterinnen herzlich willkommen geheißen. Nachdem wir die imposante Villa und den Park bestaunt hatten, haben wir uns in kleinen Gruppen jeweils ein Lieblingskunstwerk ausgesucht, es in Ruhe angeschaut und dazu Fragen beantwortet.

image001
Klasse 5c erforscht die ‚Winterpeople’ (2008/2009):
Was geschieht in der Welt dieser Wesen?


Schüler der 5c untersuchen die ‚V.O.T.E.s (Vengaurds of the Elite)’ (2007 und 2008).
Wie fühlen sich die wohl?

Alles flirrt, flimmert, flackert, wogt und wellt sich – und das ganz ohne Bildschirm

Der britischen Op-Art Künstlerin Bridget Riley wurde in diesem Jahr der Kaiserring der Stadt Goslar verliehen, der als der ‚Nobelpreis der Bildenden Kunst’ gilt.
Eine Ehre also, dass die Kunstkurse unserer Schule am 2. Oktober zu einer Schülerdiskussion mit der Künstlerin eingeladen wurden.

Bei klirrender Kälte machte sich die Klasse 6d am 26.01.2010 mit dem Zug auf nach Goslar,
um die Ausstellung der Op-art-Künstlerin und aktuellen Kaiserringträgerin Bridget Riley zu besuchen.

Die Kunst AG fand im Schuljahr 2010/2011 in der 7.-8. Stunde statt und richtete sich an alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10, die Spaß am kreativen Gestalten haben. Im Rahmen der AG konnten auch größere Kunstprojekte realisiert werden.
Das Großprojekt 2010 bestand in der Bemalung der Schulhofmauer. Bis die Mauer ihren endgültigen Anstrich hatte, haben alle Beteiligten umfangreiche Arbeit geleistet:

Das Fach Kunst ist in unserer Schule sichtbar. Sichtbar auf mehreren Ebenen. Zum einen buchstäblich, allein über den Eingang des Schulgeländes in das Gebäude. Plastiken, Objekte und Kunst am Bau säumen den Weg. Sämtlich von Schülerinnen und Schülern unserer Schule und unterschiedlichen Jahrgängen gestaltet. In den Gängen des Gebäudes begleiten uns zweidimensionale Werke aus unterschiedlichen künstlerischen Bereichen: Malerei, Zeichnung, Fotografie,... Eine besondere Präsentationsmöglichkeit bietet die Litfass-Säule im Treppenhaus, die als Sockel für eine riesengroße „Nana“-Plastik dient.

An dieser reichhaltigen künstlerischen Landschaft dürfen wir uns jeden Tag erfreuen, da sie uns ganz natürlich umgibt.

Kunst am WvS

Das Fach Kunst wird von Klasse 5-10 zweistündig unterrichtet, wobei in den Jahrgängen 6 und 8 nur epochal gearbeitet wird.

Der Unterricht in der Sekundarstufe I baut sich kontinuierlich von Klasse 5-10 auf und ist so konzipiert, dass hier von Grund auf Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt werden, die notwendig sind, um später einmal erfolgreich in der Oberstufe einen Kurs belegen zu können.

Des Weiteren wird Kunst mit der Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler in Verbindung gebracht, um sichtbar zu machen, worin überall künstlerische Gestaltung zu entdecken ist. Ein interdisziplinärer, vielschichtiger Blick auf die Welt ist diesem Fach immanent.

Der Unterricht

Ziel des Kunstunterrichts ist die kompetente Teilhabe, sowohl rezeptiv als auch produktiv, am künstlerischen Leben unserer Gesellschaft.

Dementsprechend zielt das Fach Kunst umfassend auf Bildkompetenz. Die Schülerinnen und Schüler produzieren und rezipieren „Bilder“ (Kunstwerke unterschiedlicher Form), reflektieren und präsentieren ihre Arbeiten.

Der Unterricht ist offen für unterschiedliche Lernformen und -situationen wie z.B. Selbstorganisiertes Lernen, Werkstattprinzip, Ästhetische Forschung usw.

Künstlerkoffer der Q4 (2011)

Museums- und Ausstellungsbesuche

Diese ermöglichen die Teilhabe am unmittelbaren kulturellen Leben. In Abstimmung mit dem Kerncurriculum finden Ausstellungsbesuche in der Region statt, u.a. im Kunstmuseum Wolfsburg,Mönchehaus Museum Goslar, Kunstverein Braunschweig, Sprengel Museum und August Kestner in Hannover. Auch international relevante Ausstellungsformate wie die documenta in Kassel werden von Kunstkursen besucht.

 Dokumenta 1Dokumenta 2

Dokumenta 13, 2012

Exkursionen und künstlerische Aktionen außerhalb der Schule

Museumstag der Klasse 5/ 6 im Kunstverein Braunschweig

Die neuen Schülerinnen und Schüler erleben gleich zu Beginn ihrer Schullaufbahn an unserem Gymnasium die Wichtigkeit des Faches Kunst, indem sie einen Tag lang sich sowohl rezeptiv als auch produktiv den Künstlerinnen und Künstlern der jeweiligen Ausstellung widmen.

Museumstag der Klasse 6d im Mönchehaus Goslar (2010)

Museumstag der 5. Klassen (2010)

Mönchehaus Museum Goslar, Schülerdiskussion mit dem jeweiligen Kaiserringpreisträger

Regelmäßig nehmen Schülerinnen und Schüler aus der Qualifikationsphase aktiv an der Verleihung des Kaiserrings der Stadt Goslar an zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler teil. Sie treffen den jeweiligen Preisträger in der vom Mönchehaus Museum Goslar organisierten Schülerdiskussion und treten in einen direkten Diskurs mit ihm.

Schülerdiskussion mit Bridget Riley (2009)

Schülerdiskussion mit Rosemarie Trockel (2011)

Mönchehaus Museum Goslar

Öffentliche Präsentation der Schülerwerke im Rahmen der Ausstellung „Wernissage“

Dieser festliche Rahmen wertschätzt die im Laufe eines Schuljahres entstandenen Schülerarbeiten und prämiert mittels einer Jury die „besten“ Werke. Dadurch werden diese einzigartigen Schülerarbeiten, die oftmals in den Sammelmappen „schlummern“, alle zwei Jahre der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 Kunst AG

Wir bieten unserer Schülerschaft vielfältige Arbeitsgemeinschaften, um den Teilnehmenden ein kontinuierliches und selbstbestimmtes Arbeiten zu ermöglichen. Dadurch erweitern die Schülerinnen und Schüler ihre über den Unterricht hinausgehenden künstlerischen Kompetenzen, Themen, Arbeitsformen und Prozesse.

Arbeitsgemeinschaften sind und waren:

  • Glasfenstergestaltung
  • Bemalung der Schulhofmauer
  • Papierherstellung
  • Atelierarbeit

Kunst-AG (2010)

Fachgruppe Kunst

Die Fachgruppe besteht aktuell aus den folgenden Kolleginnen und Kollegen: Herr Glöge (Leitung der Fachgruppe) und Frau Kirchner.