Manche SchülerInnen und Lehrkräfte mochten ihren Augen in den letzten Wochen zuerst kaum trauen: Plötzlich lief ein Hund über den Schulhof! Natürlich nicht allein, sondern in Begleitung von Frau Brückner – dennoch stellte sich da natürlich die Frage: Wieso lief er dort lang und was machte er in der Schule?

Die Lösung des Rätsels ist simpel: Das WvS ist auf den (Schul)Hund gekommen! Für das Projekt Schulhund, mit dem Frau Brückner nach den Herbstferien begonnen hat, kommen die Golden Retriever Feivel und Quinley regelmäßig in verschiedene Förderunterrichte. Dort begleiten sie die Kinder beim Lernen. Sie motivieren, sorgen für eine angenehme Atmosphäre oder spenden Nähe und wenn nötig auch Trost. Um auf diese besondere Aufgabe gut vorbereitet zu sein, sind beide Schulhunde vom Welpenalter an darauf trainiert worden. Sie haben eine spezielle Schulhundausbildung absolviert, die sie zum Einsatz am WvS befähigt.

Mittlerweie ist der Anblick der beiden Golden Retriever, die montags und dienstags im Haus sind, zum Alltag geworden.

Schulhunde