Die Treffen des Schülerrats werden vom Schülersprecher und seinem Team geleitet. Der Schülersprecher und sein Team bilden den Schülervorstand (SV). Wenn die Klassensprecher bei ihren Treffen Wünsche oder Beschwerden an die SV herantragen, wird sich gemeinsam darum gekümmert: Die SV spricht mit Lehrern, der Schulleitung und Eltern, um die Interessen der Schülerschaft zu vertreten und sich für ihre Wünsche und Ziele einzusetzen. Auf diese Weise ist das WvS z.B. zu dem beliebten Wasserspender in der Cafeteria gekommen.

SV 2018

v. l. n. r.: Jona Grundkötter (Jg. 12), Ömer Sahin (Jg. 12, Schülersprecher), Patricia Petermann (Jg. 12, stellv. Schülersprecherin), Shiva Esol (Jg. 11), Adrian Djojan (Jg. 11, Schülersprecher), Samet Celik (Jg. 11, stellv. Schülersprecher)

 Auch in diesem Jahr stehen wieder verschiedene Punkte auf der To-Do-Liste des Schülerrats und des SV:

  • der SR-Beratertag im Bündheimer Schloss für alle Klassensprecher am 03.09.18
  • Antrag auf Änderung der Pausenordnung in der Gesamtkonferenz im November vorstellen
  • weitere gemeinsame Schülerveranstaltungen planen (z. B. Winterball, Grillen zum Jahresende)
  • und, und, und... !

Wenn ihr auch Ideen habt und unsere Schule mitgestalten wollt, meldet euch!
Sprecht uns an oder schreibt uns eine E-Mail.

Macht mit.
Es ist unser WvS.
Verbessern wir es.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!         

Unser Schülerrat (SR) setzt sich aus den KlassensprecherInnen der Jahrgänge 5-10 und den KurssprecherInnen der Oberstufe zusammen. Sie setzen sich für die Interessen der Schüler innerhalb der Schule einsetzen und treffen sich hierzu etwa 1x im Monat.

Am 29.08.18 hat der Schülerrat zum ersten Mal im neuen Schuljahr getagt. Ein wichtiger Tagespunkt war die Wahl der beiden Schülersprecher und der Schülervertretung, die die Schülersprecher unterstützt und eng begleitet.

Adrian Djojan (Jahrgang 11) wurde erstmals zum Schülersprecher gewählt. Zu seinem Stellvertreter ist ein Schüler aus Jahrgang 11 ernannt worden. Ömer Sahin (Jahrgang 12) wurde in seinem Amt als Schülersprecher bestätigt und wird den neuen Schülersprecher beim Einstieg in sein Aufgabenfeld unterstützen. Diese Aufgabe verfolgen auch die wiedergewählten Schülervertretungsmitglieder Patricia Petermann (Jahrgang 12) sowie Jona Grundkötter (Jahrgang 12). Als weiteres neues Mitglied der Schülervertretung begrüßen wir Shiva Esol (Jahrgang 11). Sowohl Schülersprecher als auch die Mitglieder der Schülervertretung sind langjährige Mitglieder im Schülerrat und freuen sich über die Möglichkeit, die in der Vergangenheit begonnenen Projekte weiterentwickeln zu können.

 MG 0222-68Durch Schülerinnen und Schüler initiiert und organisiert, hatte sich die Schulgemeinschaft dafür ausgesprochen, sich um den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu bewerben. Anfang des Jahres gab es bereits postalisch grünes Licht, im Rahmen der Premiere des diesjährigen Theaterstücks wurde dann offiziell die Urkunde durch einen Vertreter des Kultusministeriums und in Anwesenheit unserer Schulpatin überreicht.

Schul-ShirtsWie ihr bereits durch eure Klassensprecher wisst, haben wir als eure Schülervertretung vor, einen Wettbewerb zu starten, in dem ihr zeigt, wie unser neues Logo auf den Schulshirts aussehen könnte. Probiert euch an einem Logo, an einem Motto oder Wortspiel.
Bedingungen sind, dass es druckbar ist, also keine filigranen, dünnen, einzelne Striche, da diese auf den Shirts schlecht halten könnten. Ebenso muss es schwarz-weiß bleiben.

Jeder kann dran teilnehmen!
Wettbewerbsfrist ist der 16. März 2016 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder in unser SV-Fach im Sekretariat.

 

Am Mittwoch, dem 28. Mai 2015, versammelten sich von 10:05 Uhr bis 11:40 Uhr alle Schülerinnen und Schüler des Werner-von-Siemens Gymnasiums in der Sporthalle. Doch warum?

Gesamt klein


Der Grund für diese Versammlung war die erste „Schülervollversammlung“, die von dem SV- und dem SR-Team geplant wurde. Der Zweck der Veranstaltung lag darin, alle Schüler auf dem direkten Wege zu informieren und ihnen die Chance zu ermöglichen, sich selbst einmal zu Wort zu melden und ihre Meinung den anderen kundzutun.