Am Freitag, dem 07.02.2020, fand zum 29. Mal das traditionelle Hallenfußballturnier um den Söding-Pokal in der neuen Sporthalle des Werner-von-Siemens-Gymnasiums Bad Harzburg statt. In diesem Jahr nahmen insgesamt sieben Mannschaften am Turnier teil. Als Titelverteidiger war das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium aus Wernigerode angereist. Außerdem waren die Robert-Koch-Schule aus Clausthal-Zellerfeld, das Christian-von Dohm-Gymnasium und das Ratsgymnasium aus Goslar, das Niedersächsische Internatsgymnasium aus Bad Harzburg sowie als Gastgeber das Werner-von-Siemens-Gymnasium mit zwei Mannschaften vertreten.

Als Ehrengast war Frau Söding, die Frau des ehemaligen Schulleiters des Werner-von-Siemens-Gymnasiums, zu dessen Ehren das Fußballturnier ausgetragen wird, eingeladen. Sie überreichte am Ende dem Siegerteam den Söding-Pokal.

Während das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium letztes Jahr völlig verdient als Sieger den Söding-Pokal für ein Jahr nach Wernigerode entführen konnte, belegte der Titelverteidiger dieses Jahr leider nur den 7. Platz im Turnier.

Sieger des 29. Hallenfußballturniers um den Söding-Pokal wurde mit einer sehr starken Turnierleistung die erste Mannschaft des Werner-von-Siemens-Gymnasiums, die sich in einem packenden Finale mit 3:1 gegen das Niedersächsische Internatsgymnasium durchsetzen konnte.

Den 3. Platz belegte das Ratsgymnasium aus Goslar gefolgt vom Team der Robert-Koch-Schule, der Mannschaft des Christian-von-Dohm-Gymnasiums, der zweiten Mannschaft des Werner-von-Siemens-Gymnasiums sowie den Kickern des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums.

Einen herzlichen Dank gilt es an dieser Stelle auch der Schiedsrichterin Dr. Riem Hussein sowie den beiden Schiedsrichtern Dr. Sebastian Rabe und René Rose, welche alle drei am WvS ihr Abitur abgelegt haben, auszusprechen. Außerdem haben Tim Haist und Adrian Beichler für die Bedienung der Technik sowie Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs, welche sich hervorragend um das Catering gekümmert haben, ein großes Lob verdient.

Wir bedanken uns abschließend bei allen teilnehmenden Schulen sowie den Kollegen aus der Sportfachgruppe des WvS, die sich um die Organisation des Fußballturniers gekümmert haben. Nächstes Jahr feiert das Turnier um den Söding-Pokal sein 30-jähriges Jubiläum. Wir freuen uns darauf, auch 2021 wieder ein spannendes Turnier mit vielen Mannschaften ausrichten zu können.2020 Söding Pokal

2020 Ski alpinNach schönen Skitagen mit Lernzuwachs bei Sonnenschein und besten Pistenverhältnissen haben alle Schülerinnen und Schüler des Oberstufenkurses Ski-Alpin die Praxisprüfung erfolgreich beenden können. Die positive Entwicklung der Fahrtechnik seitens der Schülerinnen und Schüler der Ski-Alpin-AG und des Oberstufenkurses erfreut die Lehrkräfte.

2019 FörderunterrichtImmer mehr Kinder können heutzutage nicht mehr schwimmen. Eine Umfrage der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) aus dem Jahr 2017 besagt, dass 59% der damals 10-jährigen Kinder nicht schwimmen konnten. Die Zahlen der Toten durch Badeunfälle stiegen im Jahr 2018 um 24,8% auf 504 Menschen. Insbesondere die Zahlen der Altersgruppe der unter 20-jährigen mussten einen steigenden Trend der Badetoten um 61% auf 71 verunfallte Kinder und Jugendliche verzeichnen. Dieser Trend in der Gesellschaft, die alarmierenden Zahlen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft und die Beobachtungen der Sportlehrkräfte am Werner-von-Siemens-Gymnasium im Schwimmunterricht veranlassten Überlegungen, um Gegenmaßnahmen in einem Förderangebot zu ergreifen.

15 Schülerinnen und Schüler, die aus unterschiedlichen Gründen nur sehr unsicher oder gar nicht schwimmen können, sollten im neu implementierten Förderunterricht Schwimmen durch Wassergewöhnung, Wissensvermittlung zum Schwimmen und Verhalten im und am Wasser sowie wöchentlichem Schwimmunterricht im Silberbornbad Bad Harzburg das Schwimmen erlernen. Im Rahmen einer kleinen Lerngruppe und einer intensiven Betreuung durch Herrn Köhler und jeweils einer Patenschülerin und eines Patenschülers stand beim donnerstäglichen, 2-stündigen Termin die „Freude am Wasser“ im Fokus des Förderangebots, um die Schwimmtechniken spielerisch zu vermitteln. Seit dem 2. Mai 2019 verfolgten die 15 Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I das lohnenswerte Ziel, schwimmen zu lernen.

Die ersten messbaren Ergebnisse und Erfolgszahlen geben den Patenschülerinnen und Patenschülern Michelle Bereznoj (9b, Rettungsschwimmerin), Daniel Lylov (9b, Rettungsschwimmer), Derya Hamut (10c, Rettungsschwimmerin), Tabea Pelz (10c), Luca Warnecke (10a) Emma Wegener (9b) und Herrn Köhler in ihrem Engagement Recht. Neben den Zeugnissen können vor den Sommerferien am WvS insgesamt 9 Frühschwimmerabzeichen (Seepferdchen) und 5 Jugendschwimmabzeichen BRONZE (Freischwimmer) an die Schülerinnen und Schüler ausgehändigt werden.

Ein fortbestehender Bedarf des Förderunterrichts Schwimmen für das kommende Schuljahr (wegen der Schließzeiten des Silberbornbades bis zu den Herbstferien und nach den Osterferien) lässt sich aus den Neuanmeldungen erkennen.

Die beiden Beachvolleyballteams unserer Schule haben am gestrigen Freitag (14.06.) beim SchoolsCup in Osterode am Harz den 8. und 3. Platz belegt.

Nach spannenden Spielen in der Gruppenphase bewiesen die Teams ihr Können und belohnten sich mit gelungenen Ballwechseln. Bei bestem Wetter zog das Team WvS I in die Hauptrunde um Platz 7 ein und belegte letztlich den 8. Platz. Das Team WvS II hingegen spielte unter den besten 6 Teams. Sie verpassten nur knapp das Finale um den Tagessieg. Im kleinen Finale belohnten sie sich für die Vorbereitung in der schuleigenen Beachvolleyballanlage und erzielten den respektablen 3. Platz!

2019 Beachvolleyball 1 2019 Beachvolleyball 2
Katharina Otto im Zuspiel und Leon Huß im Angriff Vorne von links: Leon Huß, Shiva Esol, Henriette Otto
Hinten von links: Herr Köhler, Andre Peters, Katharina Otto, Angelo Gioia, Lucas Liebetruth, Marlon Anders, Levin Winter

 

 

2019 Urkunden

Die Siegerehrung unserer MedaillliengewinnerInnen erfolgte im Beisein von Frau Rau und den Betreuern Herrn Förster und Hernn Wilbrandt. Die SiegerInnen Von links nach rechts:
Marie-Sophie Seidel (Platz 3, WK V); Jussi Bruns (Platz 1, WK III); Matti Bruns (Platz 3, WK I); Tom Buchholz (Platz 1, WK II); Mirko Gallun (Platz 2, WK II)

 

Auch in diesem Jahr hat unsere Schule wieder am Tag der Braunschweiger Skijugend teilgenommen. Der traditionsreiche Skilanglauf–Wettbewerb, bei dem jedeR herzlich willkommen ist, egal ob Neuling oder Leistungssportler, war wieder einmal ein voller Erfolg. Während bei uns in Harzburg schon der Frühling Einzug hielt und der letzte Schnee längst vergessen war, herrschten am LLZ Sonnenberg noch gute Bedingungen. In der nur leicht vereisten Loipe absolvierten 32 Schülerinnen und Schüler des Werner-von-Siemens-Gymnasiums die 4 Km erfolgreich. Besonders stolz können wir auf unsere Medaillengewinner sein, die durch ihr hartes und ausdauerndes Training auch bei dieser hohen Leistungsdichte bestehen konnten (siehe Bild). Unsere Schule schaffte es in der Schulwertung auf Platz drei.

Auch für die übrigen Teilnehmerinnen und für die Betreuer Herrn Förster und Herrn Wilbrandt war es ein wunderschöner Tag im Schnee und wir sind uns alle einig: nächstes Jahr gerne wieder!

2019 Mannschaft 720

2019 Gerhart Hauptmann GymnasiumDie Fußballmannschaft des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums aus Wernigerode nach der Pokalübergabe mit Frau Söding

Am Freitag, den 08.02.19, fand zum 28. Mal das traditionelle Hallenfußballturnier um den Södingpokal in der neuen Sporthalle des Werner-von-Siemens-Gymnasiums Bad Harzburg statt. Letztes Jahr musste das Turnier aufgrund von Hochwasserschäden in der Sporthalle ausfallen, doch am Freitag stand einem intensiv aber fair geführten Fußballwettkampf in unserer wiederhergestellten Halle nichts im Wege.

Dieses Jahr nahmen insgesamt sechs Mannschaften am Turnier teil: zwei Mannschaften des Werner-von-Siemens-Gymnasiums, zwei Mannschaften des Niedersächsischen Internatsgymnasium, eine Mannschaft der Robert-Koch-Schule aus Clausthal-Zellerfeld und eine Mannschaft des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums aus Wenigerode.
Zum ersten Mal überhaupt spielten beim diesjährigen Södingpokal auch Mädchen in drei von sechs teilnehmenden Teams mit. Diese gelungene Premiere gemischter Teams setzt sich hoffentlich in den Folgejahren fort.

Als Ehrengast war Frau Söding, die Frau des ehemaligen Schulleiters des Werner-von-Siemens-Gymnasiums, zu dessen Ehren das Fußballturnier ausgetragen wird, eingeladen. Sie überreicht am Ende dem Siegerteam den Södingpokal.
Während das Werner-von-Siemens-Gymnasium den Turniersieg in den letzten vier Jahren für sich verbuchen konnte, reichte es diesmal nur zum 2. Platz. Sieger wurde am Ende die Mannschaft des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums aus Wernigerode, die aufgrund einer hervorragenden Mannschaftsleistung alle Spiele gewinnen konnte und somit völlig verdient den neu gestifteten Wanderpokal mit nach Wernigerode nehmen durfte. Den 3. Platz belegte die zweite Mannschaft des Niedersächsischen Internatsgymnasiums gefolgt vom Team der Robert-Koch-Schule, der ersten Mannschaft des Niedersächsischen Internatsgymnasiums und der zweiten Mannschaft des Werner-von-Siemens-Gymnasiums.
Einen herzlichen Dank gilt es an dieser Stelle auch den beiden Schiedsrichtern Sebastian Rabe und René Rose, ehemaligen Schülern des WvS, Tim Haist und Semia Poyraz für die Bedienung der Technik sowie Schülerinnen der 12. Klasse, welche sich hervorragend um das Catering gekümmert haben, auszusprechen. Wir freuen uns auf das Turnier um den Södingpokal 2020, den die Gerhart-Hauptmann-Schule dann versuchen wird zu verteidigen.

Die Schüler unserer Schule engagieren sich ehrenamtlich in der Leichtathletik bei wichtigen Wettkämpfen. Am Samstagnachmittag, dem 8. September, fand der Norddeutsche Schülervergleichskampf statt, der von Nils Wenzlaff (Lehrkraft unseres Gymnasiums) erfolgreich organisiert wurde. Dies ist ein wichtiger Wettkampf, wo sich die sieben  Bundesländer (Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg) zusammen finden und messen. Von den Disziplinen Hammerwurf über Stabhochsprung bis Schwedenstaffel absolvierten die über 180 Spitzenathleten der Jugend die Disziplinen. Das erfordert viel Hilfe und so halfen unter anderem fünf Schüler des WvS-Gymnasiums beim Aufbau, bei der Durchführung der Disziplinen sowie beim Abbau. Die fünf Schüler, die sich so engagiert haben, dass es ein so guter Wettkampf wurde, heißen Benito Cichocki, Johannes Fiedler, Louis Ziegeler, Ludwig Geißler und Daniel Lylov. Sicherlich profitiert von dem Engagement der Schüler und des Veranstalters, Nils Wenzlaff, auch der Leichtathletiksport an unserer Schule.

Daniel Lylov (9b)

2018 Helfer und Kampfrichter

2018 Ultimate Frisbee 2

Am 16./17. Juni sind zwölf Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Ultimate Frisbee AG bei einem Jugendturnier in Hamburg als Team „WvS Bad Harzburg“ angetreten. Bei insgesamt sechs Spielen konnten sich die Harzburger gegen erfahrene Jugendteams aus Köln, Berlin, Hamburg und Hermannsburg testen. Bei ihrem Hauptziel, sich als Team zusammenzufinden und viel Spielerfahrung zu sammeln, waren die WvS-ler sehr erfolgreich, auch wenn es dieses Mal für einen Sieg noch nicht gereicht hat. Ein Highlight des Turniers war, als das WvS-Team gegen das wesentlich erfahrenere U17 Vereinsteam aus Köln mit 5-4 in Führung gegangen ist. Auch wenn die Kölner das Spiel in den letzten Minuten noch drehen konnten, haben die WvS-Schüler und -Schülerinnen gemerkt, wie viel Fortschritt sie innerhalb von nur einem Schuljahr in der AG gemacht haben. Im nächsten Schuljahr plant die AG, ein eigenes Turnier am WvS zu veranstalten. Es gibt immer noch freie Plätze bei der Ultimate Frisbee AG im nächsten Schuljahr, und wir freuen uns über weitere Anmeldungen aus allen Jahrgangsstufen!

Wir sind dem Verein der Eltern und Freunde des Werner-von-Siemens-Gymnasiums sehr dankbar für ihre großzügige finanzielle Unterstützung, die die Kosten des Turniers für unsere Spieler wesentlich reduziert hat.

2018 Ultimate Frisbee 1 2018 ultimate frisbee 2018 Ultimate Frisbee 3

2018 Bergmarathon 4Am Pfingstsamstag, dem 19.05.2018, fand erneut der Bad Harzburger Bergmarathon statt. Das zweite Jahr in Folge wird dieser von Nils Wenzlaff (TSG Bad Harzburg von 1890 e.V.) erfolgreich veranstaltet. Zum ersten Mal stellte das WvS eine Schulmannschaft für die Teilnahme auf. Für das WvS starteten Louis Ziegeler, Luc Kleinsorge, Falk Bornemann, Nico Rimbach, Victoria Petermann, Sören Jansen, Marcus Hansch, Ian Krüger, Greta Hopp und Noah Schütz. Während des Bergmarathons wurde die WvS-Mannschaft von Daniel Lylov betreut. Die WvS-Schüler liefen den sog. Schnupperlauf (1,5 km - Strecke) und wurden dabei von ihrer Schulleiterin, Frau Rau, und ihren Eltern angefeuert. Aus insgesamt fünf Mannschaften (mit 62 Teilnehmern) belegte die WvS-Mannschaft den ersten Platz. Die WvS-Läufer gewannen somit für ihre Schule einen Preis-Scheck in Höhe von 100,00 €, der bei der Siegerehrung Frau Rau überreicht wurde.

In der Einzelwertung erreichten die Schülerinnen und Schüler des WvS folgende Platzierungen:
1. Platz: Sören Jansen
3. Platz: Louis Ziegeler
4. Platz: Luc Kleinsorge
5. Platz: Nico Rimbach
9. Platz: Victoria Petermann
12. Platz: Noah Schütz
13. Platz: Greta Hopp
15. Platz: Marcus Hansch
23. Platz: Ian Krüger
59. Platz: Falk Bornemann

Wir hoffen, dass nächstes Jahr erneut eine starke Schulmannschaft an den Start geht.

2018 Bergmarathon 12018 Bergmarathon 22018 Bergmarathon 3

Daniel Lylov (8a)