2024 Reanimationstraining Erste Hilfe Jahrgang 8 - Puppen in der BibliothekWährend einige Jahrgänge auf Klassenfahrt waren, hat der 8. Jahrgang das Zeitfenster anderweitig genutzt und jede 8. Klasse hat ein zweistündiges Reanimationstraining absolviert.

Zuerst gab es dabei einen Theorieteil. Anhand einer Präsentation des GRC (German Reuscitation Council – Deutscher Rat für Wiederbelebung) wurde gezeigt, dass der plötzliche Herzstillstand zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland gehört und dass die Laienreanimationsquote in Deutschland noch relativ niedrig ist. Mit der Formel „Prüfen – Rufen – Drücken“ als Minimum an Reaktion auf solch ein schlimmes Ereignis kann dabei schon effektiv geholfen werden.

Anschließend kam es zum Praxisteil, in dem alle in Gruppen an den zahlreichen Puppen üben konnten.

Alle haben engagiert mitgemacht und der eine oder andere sah sich herausgefordert, durch den Feedbackmodus der Puppen seine Herzdruckmassage zu optimieren.

sdg 03 Gesundheit und WohlergehenEin großes Danke geht hier an den Stadtelternrat und Herrn Backes von der Erste-Hilfe-Schule Harz, die die Puppen in diesem Jahr zum Testen des Projektes zur Verfügung gestellt haben.

Als Abschluss gab es eine Diskussion und Raum für Fragen, die sich im Laufe der Doppelstunde ergeben haben. Hier wurde deutlich, dass sich viele SchülerInnen vertieft in die Thematik der Laienreanimation hineingedacht haben.

2024 Stay alive Tag in Goslar mit vielen Menschen im Bild und nachgestelltem Unfall im HintergrundAm 30.05.2024 fand im Krankenhaus Goslar der „Stay-Alive-Tag“ statt, den wir mit einer interessierten Gruppe aus den Jahrgängen 11-13 besuchten. Hierbei handelt es sich um eine Präventionsveranstaltung, bei der Jugendliche insbesondere als Fahranfänger im Umgang mit Drogen und Alkohol am Steuer sensibilisiert werden sollen. Durch viele Kurzvorträge von verschiedensten Organisationen wurden die SchülerInnen über die Gefahren, z.B. durch das Handy oder den Einfluss von Drogen beim Fahren aufgeklärt. Die Polizei Goslar erklärte uns die rechtlichen Konsequenzen für das Fahrzeugführen unter Einfluss von Rauschmitteln. Ein junger Mann, der betrunken einen Unfall verursacht hatte, erzählte uns, dass er bis heute mit den Folgen zu kämpfen hat und seit seinem Unfall nie wieder Alkohol getrunken hat. Auch das KIT Team (Kriseninterventionsteam) erzählte uns etwas über die Versorgung der Hinterbliebenen nach einem tödlichen Unfall. Das wohl einprägsamste Erlebnis an diesem Tag war die Inszenierung eines schweren Verkehrsunfalls, bei dem SchülerInnen schwerverletzte Personen darstellten. Durch die Freiwillige Feuerwehr Goslar und dem Rettungsdienst des KWB wurden die „Verletzten“ realitätsnah versorgt. Durch diese Vorführung wurden die Folgen von Drogen und Ablenkung am Steuer verdeutlicht.

2024 Stay alive Tag in Goslar mit Blick in Krankenwagen, der bei der Informationsveranstaltung genutzt wurdeAnschließend haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und haben verschiedene Arbeitsbereiche des Krankenhauses besichtigt. So haben wir den Krankenwagen, Schockraum, die Intensivstation und sogar die Leichenhalle gesehen. Begleitet wurden wir von dem jeweiligen Personal, dem wir Fragen stellen konnten und die uns einen interessanten Blick in das Krankenhaus gewährt haben und an Orte, die man normalerweise nicht sehen möchte.
Dieser Tag blieb uns allen in Erinnerung und hat viel Eindruck bei uns hinterlassen.

Antonia Behrens, 12. Jahrgang

 

sdg 03 Gesundheit und Wohlergehen   sdg 11 Nachhaltige Städte und Gemeinden

2023 Wanderung Klasse 5 4Am Donnerstag, 05.10.2023 wanderten unsere vier 5. Klassen gemeinsam mit ihren Klassenlehrer*innen zum Burgberg. Nach anfänglichem Nieselregen klarte der Himmel im Verlauf des Vormittags zusehends auf und die Schüler*innen konnten bei herbstlichem Wetter in zahlreichen Teamspielen unter Beweis stellen, wie sehr sie in der kurzen Zeit seit Beginn des Schuljahres bereits zu Klassengemeinschaften zusammengewachsen sind. So entstanden beispielsweise lustige Waldbilder und Zwergenhöhlen, bei deren Erstellung eifrig geplant, gemeinsam gebaut und viel gelacht wurde. Ein Besuch bei unserem Schuljubiläumsstein und -baum durfte natürlich bei der Gelegenheit ebenfalls nicht fehlen.

 

2023 Wanderung Klasse 5 1   2023 Wanderung Klasse 5 2   2023 Wanderung Klasse 5 3

Auch in diesem Jahr hat am 22.06.2023 für die sechsten Klassen der verschiedenen Gymnasien (NIG, WvS, Gymnasium Braunlage) der Walderlebnistag stattgefunden.

Die sechs verschiedenen Klassen (Teams: Die Affenbande, Die Bambis, Die coolen Kuckucks, Dimseldamseldummselidu, NIGfoot, Oberharzer Brennnessel) starteten nach dem anstrengenden Aufstieg beim Molkenhaus in Bad Harzburg. Dabei bestanden die Teams erstmalig aus der vollen Klassengröße. Dies stellte die einzelnen Stationen und Kooperationspartner vor neue Herausforderungen, die gemeinsam bewältigt wurden.

Die insgesamt 135 Schülerinnen und Schüler durchliefen folgende Stationen:
Station 1: Wasser (Frau Buchholz-Borris, Herr Engelke, WvS)
Station 2: Riechen, Fühlen, Schmecken (Frau Garms, Herr Loschke, Jan Reinecke, WvS)
Station 3: Zahlen in der Natur (Frau Kühl, Frau Gebhardt, WvS)
Station 4: Zielschießen (Herr Walsch, NIG; Frau Dr. Hoppenau, BRL)
Station 5: Tiere und Tierspuren (Herr Dr. Klingbeil WvS; Herr Preiß, NP)
Station 6: Bildung für nachhaltige Entwicklung (Frau Breidenbach, Frau Alawi, WvS)

An den einzelnen Stationen galt es, nicht nur das Fachwissen unter Beweis zu stellen, sondern auch die Teamfähigkeit und ein waldgerechtes Verhalten. Dabei konnten an den jeweiligen Stationen maximal fünf Punkte erreicht werden. Die Gruppe mit den meisten Punkten gewann anschließend. Es siegte das Team „NIGfoot“ (NIG), auf Platz zwei landete das Team „Oberharzer Brennnessel“ (Gymnasium Braunlage) und den dritten Platz ergatterte das Team „Die Affenbande“ (WvS).

sdg 14 Leben unter Wasser   sdg 15 Leben an Land   sdg 17 Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Zum Abschluss des Schuljahres hat die Willkommensklasse des WvS, die fast ausschließlich aus Schülerinnen und Schülern aus der Ukraine besteht, einen gemeinsamen Ausflug unternommen.

Von der Schule aus erklomm die Gruppe zunächst zu Fuß den Großen Burgberg und konnte die tolle Aussicht an der Canossasäule über Bad Harzburg und das Harzer Vorland genießen. Weiter ging es dann zu Baumschwebebahn. In einem Gurt sitzend schwebten die Schülerinnen und Schüler mit einer Geschwindigkeit von bis zu 15 km/h an der sogenannten Flyline in Serpentinen den Burgberg hinunter bis zum hinteren Ende des Baumwipfelpfads. Dieses Flugerlebnis war für die Gruppe eine fantastische Erfahrung und mit viel Spaß und für einige sicherlich auch mit einem kleinen Adrenalinschub verbunden. Danach ging es dann zurück zur Schule mit einem Zwischenstopp am Eiscafé.

2023 Willkommensklasse Ausflug

sdg 03 Gesundheit und WohlergehenAm 16.06.2023 fand an unserer Schule ein spannender und informativer Erste-Hilfe-Kurs für Schüler*innen der 7. Klasse statt. Insgesamt nahmen 38 Schülerinnen und Schüler an dem Kurs teil. In der Vergangenheit waren Kurse dieser Art jährlich mit den 6. Klassen durchgeführt worden, nach der Corona-Pause konnten wir diese Tradition nun wieder aufnehmen.

Der Kurs begann am Morgen und erstreckte sich über mehrere Stunden des Vormittags. Unter der fachkundigen Anleitung zweier erfahrener Erste-Hilfe-Trainer wurden den Schülerinnen und Schülern wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten in Erster Hilfe vermittelt. Ein besonderer Dank gilt den Johannitern aus Braunschweig, die diesen wichtigen Erste-Hilfe-Kurs ermöglicht haben.

Der Kurs bot den Teilnehmenden eine Vielzahl interaktiver und praxisnaher Lernmöglichkeiten. Die Schülerinnen und Schüler erhielten eine Einführung in die Grundlagen der Ersten Hilfe, wie beispielsweise das korrekte Absetzen eines Notrufs, die stabile Seitenlage und das Anlegen von Verbänden. Durch Rollenspiele und praktische Übungen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Wissen direkt anwenden und festigen. Die Schülerinnen und Schüler zeigten großes Interesse und Engagement während des Kurses. Sie stellten viele Fragen und nahmen rege an den Diskussionen teil.

Wir freuen uns darauf, in Zukunft weitere solcher Kurse anzubieten und unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung zu verantwortungsbewussten und hilfsbereiten jungen Erwachsenen zu unterstützen. In der nächsten Woche ist die zweite Hälfte des 7. Jahrgangs an der Reihe, nach den Sommerferien erhalten die derzeit noch 6. Klassen (dann als „frischgebackene“ 7.-Klässler) die Gelegenheit, sich theoretisch und praktisch mit dem Thema der Ersten Hilfe zu beschäftigen.

2023 Erste Hilfe Karten und Folie   2023 Erste Hilfe 5W   2023 Erste Hilfe Haanrich

ProjectAnfang Februar finden für alle Klassen, für alle Schüler*innen Projekttage statt. An diesen beiden Tagen gibt es keinen Unterricht in der regulären Klasse. Stattdessen arbeitet man, zusammen mit einer Lehrkraft und mit Schülern aus verschiedenen Klassen und Jahrgängen, intensiv an einem Thema.

Welches Projekt wirst du wählen? Was interessiert dich?
Dies ist der Reader mit den Projekttiteln und den Beschreibungen. Man sieht auch, welches Projekt für welche Jahrgangsstufe geeignet ist.
Der Reader ist zudem im Schulgebäude (im Glasgang) ausgehängt. Man kann dort also ebenfalls noch einmal nachlesen.

Im Medienunterricht der nächsten Woche soll die Wahl vorgenommen werden: https://wvsharzburg.net/iserv/courseselection/1058 . Die Wahl ist zugänglich ab Sonntagabend (15.01., 18 Uhr) und wird beendet am Freitag, 20.01.2023 um 14 Uhr. Wer bis dahin nicht selbst gewählt hat, wird einem Projekt zugeteilt.
(Wer keinen Medienunterricht hat, kann natürlich auch z.B. von zu Hause aus wählen.)

Bei der Wahl gibt man einen Erstwunsch, Zweitwunsch und Drittwunsch an. Dabei muss man bei der Auswahl darauf achten, dass das Projekt auch tatsächlich für die jeweilige Klassenstufe ist.

In welchem Projekt jede*r dann tatsächlich arbeiten wird, erfährt man voraussichtlich am Donnerstag, 26.01.2023.

Schule als LebensraumDie Projekttage standen ganz im Zeichen des aktuellen Schulentwicklungsschwerpunkts. In jahrgangsübergreifenden Kleingruppen mit durchschnittlich 15 Schüler*innen wurde in den Themenbereichen der Demokratiebildung, der Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie des individuellen Förderns & Forderns gearbeitet.

Am Ende der Projekttage präsentierten diese sich am Freitagnachmittag der Schulöffentlichkeit. So manche Eltern, Großeltern, Geschwister und auch weitere Interessierte fanden den Weg in die Schule, um sich die Ergebnisse bei einem Blick in die verschiedenen Unterrichtsräume anzusehen. Hier eine ganze Reihe von Bildern für einen kleinen Einblick.

2022 Bericht HarzÜber 13 Millionen Follower haben Lisa und Lena – natürlich kannten auch wir die beiden schon lange von ihren Social-Media-Kanälen. Auch im Fernsehen waren die Zwillinge schon öfter zu sehen gewesen. Gerade bei uns jungen Leuten haben sie absoluten Promi-Status. Und nun erfuhren wir im Frühjahr von unseren Jugendgruppenleitern, dass die beiden eine Doku im Nationalpark Harz über junge Menschen im Ehrenamt machen wollten. Und wir wurden gefragt, ob wir da mitmachen möchten. Natürlich wollten wir!

Aber warum eigentlich wir und was machen wir so Besonderes? Schon immer hatten Derya und ich eine enge Verbindung zur Natur. Nach dem Waldkindergarten sind wir dann direkt in die JuniorRanger-Jugendgruppe vom Nationalpark Harz gegangen. Hier haben wir uns regelmäßig mit Gleichgesinnten getroffen und wurden mit ganz viel Spaß von unseren Gruppenleitern, echten Rangern, ausgebildet. Nach unserer Prüfung zu Junior-Rangern wurden wir dann Volunteer-Ranger.

Inzwischen sind wir beide mit die „dienstältesten“ Volunteer-Ranger in unseren Nationalpark-HarzJugendgruppen. Von unseren Jugendgruppenleitern wurden wir beide also für das Projekt vorgeschlagen. Den Kontakt zum Filmteam hatte der Nationalpark und wir bekamen von unseren Jugendgruppenleitern dann das Drehbuch, das wir vorab gemeinsam besprochen haben.